Bootsversicherungen

Bootsversicherungen für Motorboote und Segelboote
Angebot für Bootsversicherungen online berechnen

Wo hört "Boot" auf, wo fängt "Yacht" an? Definitionen hierzu gibt es viele. Und so auch eine Vielzahl von Bootsversicherungen, Yachtversicherungen, Wassersportversicherungen u.v.m. Da kann man schnell den Überblick verlieren.

Unsere Yacht- und Bootsversicherungsprodukte EIS TOP und EIS BASIC sind für kleine motorisierte Ruderboote oder kleine Segelboote (z.B. Jollen) ebenso attraktiv wie für Wasserski-Boote oder größere Motor- und Segelyachten. Durch große Flexibiltät in den Verträgen (Unterteilung diverser Bootstypen, verschiedenste Fahrtgebeite,...) erhalten Sie in unserer Yacht- bzw. Bootsversicherung stets ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. In den Paketen EIS TOP und EIS BASIC bieten wir Ihnen Haftpflicht-, Kasko- sowie Insassenunfallversicherungen an. Vergleichen Sie im Folgenden die verschiedenen Angebote.

Die TOP-Deckung in Stichpunkten

  • Mitversichert in der Yachthaftpflichtversicherung sind u.a.:
    • die pers. gesetzliche Haftpflicht des Skippers und sonstiger, zur Bedienung des Fahrzeuges berechtigter Personen
    • Besitz und Verwendung von Beibooten mit bis zu 60 PS
    • die gesetzl. Haftpflicht aus dem Ziehen von Wasserskiläufern und Schirmdrachenfliegern.
    • die pers. gesetzliche Haftpflicht des Wasserskiläufers, wenn und solange er sich im Schlepp des Fahrzeuges befindet (subsidiär).
    • die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden, die sich bei der Beteiligung an Segelregatten oder bei den damit im Zusammenhang stehenden Überführungsfahrten ereignen.
    • die gesetzliche Haftpflicht der versicherten Personen, sofern diese von einem in Not befindlichen Boot aufgefordert werden, Hilfe zu leisten, und durch diese entsprechende Hilfsmaßnahme – z.B. eine Leinenverbindung – eine Beschädigung am havarierten Boot erfolgt
    • die persönliche gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers und die der mitversicherten Personen aus dem Führen oder Bedienen von fremden Wasserfahrzeugen und/oder dessen Ausstattung, Inventar und Zubehör (subsidiär)
    • Haftpflichtansprüche mitversicherter Personen untereinander wegen Personenschäden, bei denen es sich nicht um Arbeitsunfälle in dem Betrieb des Versicherungsnehmers handelt, und Sachschäden
    • die gesetzliche Haftpflicht aus der Beschädigung von gemieteten Einstellräumen und Steganlagen (bis 200.000 €), die zu privaten Zwecken zur Unterbringung bzw. Aufbewahrung des Bootes / der Yacht angemietet wurden
    • die gesetzliche Haftpflicht wegen Vermögensschäden aus Versicherungsfällen, die während der Wirksamkeit der Versicherung eingetreten sind
    • die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers für unmittelbare oder mittelbare Folgen von Veränderungen der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers einschließlich des Grundwassers (Gewässerschäden).
  • Aus dem Verischerungsumfang der Vollkaskoversicherung
    • echte All-Gefahrendeckung
    • Bei Teilschäden: "Neu für Alt" (ohne Abzüge)
    • nicht benannte persönliche Effekte und nicht fest eingebaute Ausrüstung und Zubehör bis zu 2% der Festen Taxe je Schadensfall
    • Aufwendungen für Bergung, Bergungsversuche und ggf. Entsorgung bis zu 200.000 € (zusätzlich zur Versicherungssumme)
    • Aufwendungen des Versicherungsnehmers zur Abwendung und Minderung eines Schadens bis zu einer Höhe von 50% der Versicherungssumme
    • Nach Grundberührung Inspektionskosten der Yacht ohne Anrechnung der Selbstbeteiligung
    • Im Ausland die Organisation und Kostenübernahme eines Ersatzskippers bei unvorhergesehener Krankheit des Skippers (bis zu 1.100 €) zum Ausgangs- oder Zielhafen
    • Bei Totalverlust: vereinbarte Versicherungssumme abzgl. Restwert
    • Folgeschäden an Yacht und Boot durch Regen, Schnee, Hitze, Oxydation, Nagetiere, Abnutzung, Konstruktions-, Fabriaktions-, Materialfehler, ...
  • Insassenunfallversicherung
    • Geltungsbereich Weltweit für die versicherte Yacht und deren Beibooten, sowie auf vom Versicherungsnehmer gecharterten Yachten
    • Versicherte Personen sind der Versicherungsnehmer (Eigner), Schiffsführer, Crewmitglieder, Besucher und Gäste, ...
    • Doppelte Invaliditätsleistung ab 90% Invalidität
    • Ersatz von bis zu 3.000 € für Seenotrettungs-, Such  und Bergungskosten
    • Ersatz von Arzthonoraren, sonsitgen Operationskosten, Krankenhausaufenthalten, sowie Zahnersatzkosten für kosmetische Operationen bis zu einer Höhe von 3.000 €

Optional ...

  • Mitversicherung des Charterrisikos (gewerblicher Nutzung)
  • Mitversicherung des Charterausfalls bei gewerbl. Nutzung
  • Erweiterte Maschinendeckung (Umfasst unvorhergesehene Schände durch Bedienfehler, Ungeschicklichkeit, Versagen von Mess-, Regel-, oder Sicherheitseinrichtungen, Zerreißen infolge von Fliehkraft, Überdruck, Unterdruck, Frost und Eisgang)
  • Erweiterte Maschinendeckung für neue Yachten/Motoren für die ersten 36 Monte kostenlos beantragbar
  • Mitversicherung von Beschlagnahme, Krieg und Streik

Die BASIC-Deckung in Stichpunkten

  • Mitversichert in der Haftpflichtversicherung sind u.a.
    • die persönliche gesetzliche Haftpflicht des verantwortlichen Skippers und der sonst zur Bedienung des Fahrzeuges berechtigten Personen
    • Besitz und Verwendung von Beibooten mit bis zu 5 PS
    • die gesetzl. Haftpflicht aus dem Ziehen von Wasserskiläufern und Schirmdrachenfliegern.
    • die pers. gesetzliche Haftpflicht des Wasserskiläufers, wenn und solange er sich im Schlepp des Fahrzeuges befindet (subsidiär).
    • die gesetzliche Haftpflicht wegen Schäden, die sich bei der Beteiligung an Segelregatten oder bei den damit im Zusammenhang stehenden Überführungsfahrten ereignen.
    • die gesetzliche Haftpflicht der versicherten Personen, sofern diese von einem in Not befindlichen Boot aufgefordert werden, Hilfe zu leisten, und durch diese entsprechende Hilfsmaßnahme – z.B. eine Leinenverbindung – eine Beschädigung am havarierten Boot erfolgt
    • die gesetzliche Haftpflicht wegen Vermögensschäden aus Versicherungsfällen, die während der Wirksamkeit der Versicherung eingetreten sind
    • die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers für unmittelbare oder mittelbare Folgen von Veränderungen der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers einschließlich des Grundwassers (Gewässerschäden).
  • Aus dem Verischerungsumfang der Vollkaskoversicherung
    • Weltweite Deckung möglich
    • Versicherungsschutz erstreckt sich auf Yacht/Boot inkl. Maschinenanlage, Ausrüstung, Inventar, Beibooten, Zubehör und pers. Effekten
    • Versicherungsschutz besteht zu Wasser und zu Land einschließlich des Anlandens und Zuwasserlassens
    • Versicherungsschutz für Landtransporte und des getrailerten Bootes per Fähre
    • Abgedeckte Gefahren: Kollision, Grundberührung, Strandung, Sinken , Feuer und Explosion, Diebstahl, Vandalismus, höhere Gewalt, Blitsschlag, Mastbruch
    • inkl. Versicherungsschutz für Trailer bei Feuer, Explosion, Diebstahl sowie Totalverlust in Folge eines Unfalls oder höherer Gewalt
    • Aufwendungen für Bergung, Bergungsversuche und ggf. Entsorgung bis zur Höhe der Versicherungssumme (zusätzlich zur Versicherungssumme)
    • Aufwendungen des Versicherungsnehmers zur Abwendung und Minderung eines Schadens bis zu einer Höhe von 20% der Versicherungssumme
    • inkl. Regattarisiko / Wettfahrtrisiko für Segelboote bei Vereinsregatten
    • Bei Totalschaden: Ersatz des Zeitwerts (Zeitwertversicherung)
    • Bei Teilschäden: Übernahme von Reparaturkosten zu 100%, Übernahme der Transportkosten zur Werft und zurück,
    • Nicht benannte persönliche Effekten, Ausrüstung und Zubehör bis zum Wert von 1% der Versicherungssumme sind automatisch mitversichert
    • Wegfall der Selbstbeteiligung bei Diebstahl, wenn das Boot bzw der Außenbordmotor mit einem GPS/GSM-Transponder ausgestatt sind
  • Insassenunfallversicherung
    • Geltungsbereich Weltweit für die versicherte Yacht und dessen Beiboot
    • Versicherte Personen sind der Versicherungsnehmer (Eigner), Schiffsführer, Crewmitglieder, Besucher und Gäste, ...
    • Doppelte Invaliditätsleistung bis zu 200.000 €/Person ab 90% Invalidität

Optional ...

  • Mitversicherung des Charterrisikos (gewerblicher Nutzung)
  • Mitversicherung des Charterausfalls bei gewerbl. Nutzung
  • Mitversicherung des Regattarisikos (Erweiterung des Versicherungsschutzes auf Trainingsfahrten und int. Segelregatten)
  • Erweiterte Maschinendeckung (Umfasst unvorhergesehene Schände durch Bedienfehler, Ungeschicklichkeit, Versagen von Mess-, Regel-, oder Sicherheitseinrichtungen, Zerreißen infolge von Fliehkraft, Überdruck, Unterdruck, Frost und Eisgang)
  • Mitversicherung von Beschlagnahme, Krieg und Streik